Kompetenzen

Unsere Beratungsleistung stützt sich auf das ITGAIN BI Vorgehensmodell, das den methodisch abgesicherten Weg zum Ziel weist, und eine BI Referenzarchitektur (s.u.), in der die wesentlichen Komponenten und Funktionen beschrieben sind. Durch Anwendung dieses Wissens und Abgleich mit den Kundenanforderungen entwerfen unsere Berater die professionelle BI Plattform, die der spezifischen Kundensituation gerecht wird. In dieser Lösung werden die relevanten Daten automatisch zusammengeführt und den Fachbereichen anwenderorientiert zur Verfügung gestellt werden.

BI Referenzarchitektur

Die BI Referenzarchitektur besteht aus mehreren Schichten, die Daten einer bestimmten Kategorie aufnehmen. Das Core Data Warehouse repräsentiert den zentralen Pool, in dem die Daten möglichst granular und konsistent abgelegt werden. In der Schicht Data Mart werden die Daten für spezifische Anforderungen modelliert, spezielle Kennzahlen berechnet und in der Regel aggregiert gespeichert.

ITGAIN hat besondere Kompetenz in der Datenmodellierung für analytische Applikationen erworben und richtet das Design der Schichten Core DWH, Data Mart und Reporting-Analyse nach den spezifischen Gegebenheiten im Unternehmen aus. Anwender können somit ohne langwierige Suchprozesse performant und fehlerfrei abfragen sowie analysieren.

Den Transport der Daten zwischen den Schichten übernehmen Funktionen, die jeweils klar definierte Aufgaben erfüllen, damit die Transparenz des Systems gegeben ist.

  • Analyse – Applikation

  • Reporting

Die Analyse erlaubt dem Anwender in einem Datenraum von Kennzahlen und Dimensionen Fragestellungen flexibel zu untersuchen, z.B. Trends auf aggregierter Ebene zu erkennen und ihre Ursachen durch Detaillieren („Drill Down“) in den Dimensionen (Kunde, Produkt, Region etc.) zu erforschen. Für die Analyse werden in der Regel OLAP-Anwendungen eingesetzt. InMemory-Softwareprodukte laden die Daten nahezu vollständig in den Hauptspeicher und ermöglichen sehr schnelle Antwortzeiten.

Das Reporting umfasst die Varianten des Standard- und ad-Hoc-Berichtswesens. Einen großen Teil der Informationen benötigen Anwender zeitlich wiederkehrend in identischer Granularität und gleichem Layout. Standardberichte können planmäßig (vor-) produziert und zielgruppenorientiert verteilt oder in Portallösung zur Verfügung gestellt werden. Für ad-Hoc-Anfragen können Anwender Zugriff auf Berichtsvorlagen erhalten, Filterbedingungen eingeben oder als sogenannte Power User ihre Abfragen selbst erstellen.

 
  • Analytical Layer

  • Datamart

Für spezifische Auswertungen werden ausgewählte Daten aus dem Core DWH extrahiert, speziellen Kennzahlen berechnet und aggregiert den Fach- bereichsanwendern zur Verfügung gestellt. Aus Gründen der Abfrageperformance werden Data Marts in der Regel dimensional in einem Starschema modelliert.

Aggregieren

  • Core Data Warehouse

Das Core Warehouse ist die integrierte Datenbasis des Informationssystems auf Unternehmens- oder Bereichs-ebene. Die Modellierung erfolgt auswerte- orientiert nach dem Entity-Relationship-Modell (Inmon). Das Core DWH wird periodisch durch ETL-Prozesse aktualisiert. Die Daten werden granular und in Zeitscheiben (=historisiert) abgelegt.

Transformation laden
(extrahieren)

  • Replication Area / Staging Area

Aus den Quellsystemen werden die Daten möglichst ohne komplexe Logik extrahiert und ohne Strukturänderung in der Replication Area abgelegt. Bei Bedarf wird die Änderungs-erkennung zur letzten Lieferung durchgeführt und das Ergebnis in die Staging Area transportiert. Die Tabellen dieser Schicht werden um Metadaten erweitert, um die weitere Verarbeitung zu steuern und für jeden Datensatz den Verarbeitungsstatus prüfen zu können.

Extrahieren

  • Quellsysteme

[interaktive Infografik: BI Referenzarchitektur]

Architekturansätze: Inmon versus Kimball

Die vorgestellte BI Referenzarchitektur entspricht dem Ansatz von Inmon. Alternativ kann das Core DWH nach Kimball dimensional modelliert werden. Dadurch entfällt eine Schicht in der DWH-Architektur. Die Ausprägung der Architektur ist immer an den konkreten Projektanforderungen orientiert und wird nach Abwägung mit dem Kunden festgelegt.

Unsere Berater nutzen für das Design des Systems und der Prozesse weitestgehend die in unserem Wissensmanagement gesammelten Standards, damit Anforderungen an Qualität, Stabilität und Laufzeitverhalten erfüllt werden.

ITGAIN setzt im Bereich Technologie auf Marktführer…

  • Für die Implementierung steht im Markt eine breite Palette von BI Tools zur Verfügung. ITGAIN setzt im Bereich Technologie auf Marktführer:Im Aufgabenfeld der Integration aktuell z.B. auf Informatica Powercenter, IBM Information Server.
  • Eine komplette Palette für Enterprise Reporting, OLAP Analyse etc. bieten IBM Cognos und Business Objects von SAP.
  • Spezifische Anforderungen an hochfunktionelle und performante
    Analyse erfüllt die InMemory-Technologie von QlikView.
  • Einen schnellen und kostengünstigen Start aber zugleich auch professionellen Aufbau einer Lösung bieten mittlerweile Open Source BI Softwareprodukte. Die BI Suite von Pentaho zum Beispiel beinhaltet durchgehend alle Funktionalitäten von Daten Integration über Standard-reporting bis Analyse und hat sich im Markt als führend etabliert.

ITGAIN berät und unterstützt in allen Projekten herstellerunabhängig und kompetent, um für seine Kunden die beste Lösung anzubieten.

Sprechen Sie uns an!